Zweckverband für Abfallwirtschaft
in Nordwest-Oberfranken

Das MHKW Coburg
Der MHKW-Leitstand
Previous
Next

Das Müllheizkraftwerk Coburg

Kernstück der Abfallentsorgung für die Landkreise Coburg, Kronach, Lichtenfels und die Stadt Coburg ist das Müllheizkraftwerk in Coburg-Neuses. Dort werden jährlich rund 135.000 Tonnen Abfälle verbrannt und dabei Strom und Fernwärme gewonnen. Durch das Müllheizkraftwerk konnte das veraltete Kohlekraftwerk der Stadt Coburg ersetzt werden. Diese Art der Abfallbehandlung mit gleichzeitiger Energienutzung ist derzeit die umweltverträglichste Art der Abfallentsorgung. Mit dem MHKW erfüllt der Zweckverband schon lange die gesetzlichen Verpflichtungen der TA-Siedlungsabfall. Ab dem Jahr 2005 darf kein unbehandelter Müll mehr deponiert werden.

Im MHKW wird der gesamte Haus- und Sperrmüll sowie der hausmüllähnliche Gewerbemüll und Teilmengen von Klärschlamm aus dem Verbandsgebiet verbrannt. Seit September 1999 wird zur Auslastung der Anlage auch Müll vom Zweckverband Abfallwirtschaft Erlangen angenommen. Der Müll aus den Landkreisen Kronach und Lichtenfels wird umweltfreundlich per Bahn angeliefert. Dazu wurden in Kronach und Lichtenfels Umladestationen gebaut.

 

Anlieferungen direkt im MHKW von
Privatanlieferern und Kleingewerbe ohne Stammkundennummer sind weiterhin nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

 

ONLINE-Anmeldung

 

Die telefonische Terminvergabe unter 09561-5530 777 erreichen Sie am

 

Montag: von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Mittwoch: von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

Freitag: von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr

 

Die Anlieferzeiten beschränken sich auf 09:50 Uhr bis 16:10 Uhr