Zweckverband für Abfallwirtschaft in Nordwest - Oberfranken

Der im Jahre 1974 von den Landkreisen Coburg, Kronach, Lichtenfels und der Stadt Coburg gegründete Zweckverband für Abfallwirtschaft in Nordwest-Oberfranken (ZAW) ist zuständig für die umweltschonende Entsorgung und effektive Verwertung der in der Region Coburg, Kronach und Lichtenfels anfallenden Abfälle von zirka 263.000 Einwohnern. Kernstück der Abfallentsorgung für die Region ist das 1989 in Betrieb genommene Müllheizkraftwerk in Coburg-Neuses. Ergänzt wird das Müllheizkraftwerk von zwei angeschlossenen Umladestationen und einer Deponie, die für nicht brennbare Abfälle, aber auch als Not- und Ausfalldeponie für brennbare Abfälle genutzt werden kann.